Tierethik und Ethik der Biodiversität

 

Verantwortliche Personen am Lehrstuhl: Wustmans

 

Die Tierethik bemüht sich um die Entwicklung und Vertiefung der die Mensch-Tier-Beziehung betreffenden ethischen Paradigmen und daraus resultierende Normen. Vor allem in der philosophischen Ethik seit den 1970er Jahren ein Thema, nehmen Human-Animal-Studies bzw. Animal Studies seit Beginn der 2000er Jahre inter- und transdisziplinär einen breiten Raum ein, so dass mancherorts von einem animal turn die Rede ist. Seit Beginn des neuen Jahrtausends liegen auch eigenständige theologische Entwürfe zur Tierethik vor.

In der theologischen Ethik herrscht ein gewisser Konsens, dass Tiere nur bedingt als Subjektakteure auftreten, jedoch unbedingt als Teil der moralischen Wertegemeinschaft Berücksichtigung finden müssen. Theologische Tierethik teilt die Kritik an einem noetischen Anthropozentrismus, sieht jedoch, z.B. im Verweis auf das Modell der Verantwortungsethik, den Menschen in einer Sonderrolle. Als Kriteriologie der Verantwortung kann dann im Verweis auf Motive der creatio continua bspw. der Erhalt von Biodiversität zum Maßstab menschlichen Handelns gegenüber Tieren werden. Einen besonderen Mehrwert in der Debatte erlangen theologische Argumentationen in ihrem Potenzial zum Brückenbau zwischen sich traditionell oft unversöhnlich gegenüberstehenden Konzepten der Tier- und Umweltethik, was sich in der Forschung am Lehrstuhl in der Verknüpfung von Fragen der Tierethik als Ethik der Biodiversität innerhalb des ethischen Diskurses zur Nachhaltigkeit spiegelt.

 

Am Lehrstuhl organisierte Veranstaltungen:

Fachtagung Tierpark - Teller - Gottesdienst. Räume der Mensch-Tier-Beziehung, 30.11.-01.12.2018 in Kooperation mit PD Dr. Eva Harasta (Evangelische Akademie zu Berlin) und Niklas Peuckmann (Ruhr-Universität Bochum)

 

Veröffentlichungen:

Clemens Wustmans, Niklas Peuckmann (Hg.): Räume der Mensch-Tier-Beziehung(en). Öffentliche Theologie im interdisziplinären Gespräch (Öffentliche Theologie 38), Leipzig 2020.

Clemens Wustmans: Tierethik als Ethik des Artenschutzes. Chancen und Grenzen (Ethik – Grundlagen und Handlungsfelder 9), Stuttgart 2015.