Humboldt-Universität zu Berlin - Theologische Fakultät

Humboldt-Universität zu Berlin | Theologische Fakultät | Über die Fakultät | Dezentrale Frauenbeauftragte | Wegbereiterinnen. Berühmte, bekannte und zu Unrecht vergessene Frauen aus der Geschichte

Wegbereiterinnen. Berühmte, bekannte und zu Unrecht vergessene Frauen aus der Geschichte

digitale Lesung mit anschließender Diskussion | Gisela Notz | Friedrich-Ebert-Stiftung, Landesbüro Brandenburg
  • Wann 08.12.2020 von 18:30 bis 20:00 (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo online
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Viele Frauen, die sich für den Kampf um politische und soziale Gleichstellung in Deutschland eingesetzt haben, sind weitgehend in
Vergessenheit geraten. Gisela Notz arbeitet seit vielen Jahren die Biografien solcher einst engagierter Frauen auf, viele davon in den von ihr veröffentlichten „Frauenkalendern“. Mit ihrem Buch „Wegbereiterinnen“ von 2018 hat Gisela Notz eine eindrucksvolle Sammlung der Biografien aus den Frauenkalendern vorgelegt. Von 1748 bis in die jüngere Vergangenheit reicht die Liste. Notz‘ Buch ergänzt gängige Geschichtsbilder und regt zur weiteren Beschäftigung an. Oft haben die Biografien uns für die aktuellen Debatten noch einiges zu sagen.
Unter den 192 Biografien des Buches sind auch einige von Frauen, die „Station in Brandenburg machten“. Sie wurden zwischen Potsdam und
dem Oderbruch geboren, waren hier politisch aktiv oder starben hier auch. Diesen Biografien wollen wir uns an diesem Abend besonders
widmen, damit die engagierten Brandenburgerinnen nicht in Vergessenheit geraten.

 

Das Programm und weitere Informationen können hier eingesehen werden.

Anmeldung per E-Mail an anmeldung.potsdam@fes.de bis Montag, den 07. Dezember 2020 notwendig.