Humboldt-Universität zu Berlin - Geschichte Israels in der altorientalischen Welt

Sonja Ammann

Sonja Ammann war von 2012 bis 2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Geschichte Israels in der altorientalischen Welt.

Sonja Ammann

 

 

Ich habe in Lausanne, Buenos Aires und Heidelberg Evangelische Theologie studiert und 2014 in Göttingen bei Prof. R.G. Kratz promoviert. In meiner Dissertation habe ich Texte aus dem hebräischen und griechischen Alten Testament untersucht, in denen andere Götter (außer Jahwe) als menschengemachte, nutzlose Objekte abgewertet werden (Deuterojesaja, Jer 10, Jeremiabrief, Sap 13-15). Dabei konnte ich zeigen, wie Elemente aus der weisheitlichen Tradition in den götterpolemischen Diskurs integriert und dazu verwendet werden, die Verehrer anderer Götter als erkenntnislose "Toren" darzustellen. (Die Dissertation ist im Juni 2015 erschienen als "Götter für die Toren. Die Verbindung von Götterpolemik und Weisheit im Alten Testament", BZAW 466, Berlin: De Gruyter und wurde mit dem Lautenschlaeger Award for Theological Promise 2016 ausgezeichnet.)

Seit 2012 arbeite ich als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Geschichte Israels in der altorientalischen Welt. In meinem Habilitationsprojekt beschäftige ich mich mit Konzeptionen von Geschichte am Beispiel des babylonischen Exils.

 

Forschungsinteressen
  • Altes Testament, Literatur des Zweiten Tempels
  • Diskurstheorie, Wissenssoziologische Diskursanalyse
  • Geschichtsschreibung und Geschichtskonzeptionen
  • Redaktionsgeschichte; schriftgelehrte Textproduktion und Verarbeitung von Texten
  • Religionsgeschichte des alten Vorderasiens bis in hellenistisch-römische Zeit
  • Begegnungen unterschiedlicher religiöser Traditionen und Vorstellungen; Interkulturelle und interreligiöse Auseinandersetzungen; Ambiguitätstoleranz und -intoleranz
Vorträge und Veranstaltungen
  • "Zeit ohne Geschichte? Das Exil als Leerstelle biblischer Geschichtserzählungen", 10. Mai 2016, Gastvortrag auf Einladung des Graduiertenkollegs "Die Zeitdimension in der Begründung der Ethik", Johannes Gutenberg Universität Mainz.

  • "The Babylonian Exile in Narratives of Israel's History", 9. Mai 2016, Manfred Lautenschlaeger Colloquium, Heidelberg.

  • Visiting scholar an der East China Normal University, Shanghai, auf Einladung der Philosophischen Fakultät (Dr. Ying Zhang), 14.-23. Dezember 2015. Vortrag "Biblical Conceptions of History".

  • "Multiple Narratives of God, King and People in 2 Sam 7: On More and Less "Deuteronomistic" Versions of the History of Israel", 23. November 2015, SBL Annual Meeting (Deuteronomistic History Session), Atlanta.

  • "Ps 137 and the 'Exilic Gap' in Biblical Historiography", 22. Juli 2015, SBL International Meeting (Comparative Studies of Literature from the Persian and Hellenistic Periods Session), Buenos Aires.

  • Workshop "Fan Fiction and the Study of Biblical Commentary and Scribal Culture", 14. Juli 2015, zusammen mit Dr. M. Bundvad, Dr. F. Uhlenbruch und S. Grebe, EABS Annual Meeting, Córdoba.

  • Workshop "Hebrew Bible, Septuagint and Other Scriptural Traditions: Exploring the Interface between Literary and Religious History", 5.-6. Juni 2015, Berlin (zum Programm ►►►)

  • 26.03.2015: "Götterpolemik und Weisheitsdiskurs – Wissenssoziologische Diskursanalyse als Forschungsperspektive auf antike Kulturen", zusammen mit Dr. I. Alber, Tagung "Die diskursive Konstruktion von Wirklichkeit II: Interdisziplinäre Perspektiven einer wissenssoziologischen Diskursforschung", Augsburg.

  • Sapientia-Kolloquium, 17.03.2015, Berlin (zum Programm ►►►)

  • 09.12.2014: Gastvortrag "Wer ist Gott außer Jahwe? Über eigene und fremde 'Religion' im Alten Testament", im Rahmen der Ringvorlesung "Kritik an Religion", Universität Hannover.

  • 23.11.2014: Vortrag "The Fool, the Wicked and the Idol Worshipper: the Transformation of a Sapiential Scheme in Wisdom 12-15" am SBL Annual Meeting, San Diego.

  • Workshop "Discourse Analysis of Ancient Religious Texts" (in Kooperation mit dem ERC Advanced Grant "Lived Ancient Religion"), Max-Weber-Kolleg, Erfurt.