Humboldt-Universität zu Berlin - Geschichte Israels in der altorientalischen Welt

Dr. des Ann-Kristin Wigand

 

Dr. des Ann-Kristin Wigand war Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt „Elephantine im Kontext“.

 

 

Email: Ann-Kristin.Wigand@ekhn.de

 

 
 

 

 

 

Kurzbiographie
  • seit 2020 Vikarin in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau
  • 2015-2019 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt „Elephantine im Kontext“ am Lehrstuhl für die Geschichte Israels in der altorientalischen Welt (Prof. Dr. Dr. B. U. Schipper) an der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin
  • 2015 Erstes Theologisches Examen (EKHN)
  • 2012-2015 Studium der Ev. Theologie an der Humboldt-Universität zu Berlin
  • 2011-2012: Studium der Judaistik an der Hebrew University of Jerusalem im Studienprogramm des Vereins Studium in Israel e.V.
  • 2010-2011: Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl von Prof. Markus Wriedt im Fachbereich Kirchengeschichte in Frankfurt am Main
  • 2008-2011 Studium der Ev. Theologie an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt am Main
  • 2007-2008: Auslandsjahr in Johannesburg, Südafrika
  • 2007: Abitur am Goethe-Gymnasium, Frankfurt am Main

 

Dissertationsprojekt

In meinem Dissertationsprojekt „Gegen das Antlitz des Königs stehe nicht auf! Die aramäische Achikarkomposition im Kontext des perserzeitlichen Elephantine“ möchte ich die Achikarkomposition als multikulturell anschlussfähigen Weisheitstext wahrnehmen. Dabei ist der Fundort Elephantine maßgeblich, indem gefragt wird, welche andere Literatur mit dieser Insel verbunden werden kann bzw. auf dieser rezipiert wurde. Ziel der Untersuchung ist, die aramäische Achikarkomposition in den Kontext dieses literarischen Befundes zu stellen.