Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Religionswissenschaft und Interkulturelle Theologie

Religionswissenschaft

 

 

Aufgabe der Religionswissenschaft ist es, in einer für nicht-religiöse Menschen ebenso wie für Angehörige verschiedener Religionen nachvollziehbaren wissenschaftlichen Gedankenführung zu beschreiben, was mit „Religion“ gemeint ist, was die verschiedenen Religionen gemeinsam haben, was sie unterscheidet und worin die Probleme im Gebrauch des Begriffs Religion liegen. Religionen werden dabei aufgefasst als in menschlichem Verhalten und zwischenmenschlicher Kommunikation beobachtbare Deutungen und Gestaltungen von Wirklichkeit neben anderen möglichen menschlichen Wirklichkeitsverständnissen.

Im Kontext einer Theologischen Fakultät bietet sich für Religionswissenschaft die Chance, einen besonderen Schwerpunkt auf die Untersuchung von Begegnungen zwischen Religionen, ihre gegenseitigen Wahrnehmungen, ihre Kooperation und ihre Konflikte zu legen. Ein besonderer Interessenschwerpunkt des gegenwärtigen Lehrstuhlinhabers sind islamisch-christliche Beziehungen.

In der Lehre erhalten Studierende Gelegenheit zum Besuch von Moscheen, hinduistischen oder buddhistischen Tempeln, um diese Orte wahrzunehmen und sich dem jeweiligen Selbstverständnis von Religion anzunähern. Dabei soll erprobt werden, wie es gelingen kann, andere zu verstehen, ohne vorschnell eigene Bilder und Begriffe in die fremde Umgebung hinein zu projizieren. Einen weiteren Schwerpunkt bilden Vergleiche der Religionen, unter historischen sowie gegenwärtigen, ethischen und anthropologischen Aspekten.