Lebenslauf von PD Dr. Reinhard Flogaus

flogaus

1965   geboren in Stuttgart

1985-1986   Studium am Sprachenkolleg der Württembergischen Landeskirche in Stuttgart und Erwerb des staatlichen Graecums und Hebraicums

1986-1988   Studium der Evangelischen Theologie an der Universität Tübingen und an der Ludwig-Maximilian-Universität in München

1988-1989   DAAD-Stipendiat an der Dormition Abbey in Jerusalem

1989-1995   Studium an der Kirchlichen Hochschule Berlin (Evg. Theologie) sowie an der Freien Universität Berlin (Judaistik, Islamwissenschaft)

1996    Promotion zum Dr. theol. an der Humboldt-Universität (Gesamtnote: „summa cum laude“)

1996-2004   Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kirchengeschichte und Konfessionskunde an der Humboldt-Universität zu Berlin

1998-2004   Mitglied der Theologischen Kommission der Evangelischen Kirche in Deutschland für den Dialog mit der Rumänischen Orthodoxen Kirche

seit 2004   Mitglied der Theologischen Kommission der Evangelischen Kirche in Deutschland für den Dialog mit dem Ökumenischen Patriarchat

2004-2005   Sechsmonatiges Forschungsstipendium des Landes Niedersachsen an der Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel

2005-2008   Wissenschaftlicher Mitarbeiter des von Prof. Dr. Heinz Ohme beantragten Drittmittel-Projektes (DFG) „Kritische Edition der Akten des Concilium Quinisextum (691/2)“ für die Reihe „Acta Conciliorum Oecumenicorum“

2007    Abschluss des Habilitationsverfahrens an der Theologischen Fakultät der Humboldt Universität zu Berlin und Verleihung der Lehrbefähigung für das Fach Kirchengeschichte

2008   Antritt eines sechsmonatigen Forschungsstipendiums an der Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel

2008-2012 Heisenberg-Stipendium der DFG an der Humboldt-Universität zu Berlin

2009-2010   Lehrstuhlvertretung an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen

2010-2011   Vertretung der Professur für Ältere Kirchengeschichte an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena

2012-2016   Verwaltungsleiter der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin (50%) und Wissenschaftlicher Mitarbeiter (50 %) am Seminar für Kirchengeschichte.

seit 2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Kirchen- und Konfessionskunde / Ostkirchenkunde an der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin

seit 2017 Mitglied des Akademischen Senats und Mittelbausprecher der Humboldt-Universität zu Berlin