Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Early Modern and Modern History of Christianity

Dr. Andrea Hofmann

Contact

Dr. Andrea Hofmann

Humboldt-Universität zu Berlin
Faculty of Theology
Unter den Linden 6
10099 Berlin
Sitz: Burgstraße 26
Room 521

Tel.: 030-2093 91812
Fax: 030-2093 5872
E-Mail: andrea.hofmann.1[at]hu-berlin.de
 Twitter@AndreaGHofmann

Consultation hours (Semester):
Tuesday, 14.30 - 15.30

 

Academic Staff

 

CV

2003–2009 studied Theology and Musicology at Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg and Paris Lodron-Universität in Salzburg
2009–2013 Dr. theol., Faculty of Protestant Theology, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
2010–2013 fellowship, Konrad Adenauer-Stiftung
2011 fellowship, Rolf and Ursula Schneider-Stiftung (Herzog August-Bibliothek Wolfenbüttel)

2013–2017 member of the academic staff at the Leibniz Institute of European History, Mainz
2015 Christine-de-Pizan-Mentoring-Programme, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
2015-2017 lecturer at Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Faculty of Protestant Theology

Since 2017 member of the academic staff at the chair of Early Modern and Modern History of Christianity, Faculty of Theology, Humboldt-Universität zu Berlin

2018-2019 Fellowship of the German Research Foundation (DFG), Faculté de Théologie Protestante, Université Strasbourg

 

Andrea Hofmann in an interview

Radio report „Zum 550. Todestag von Johannes Gutenberg“, DLF, Aus Kultur- und Sozialwissenschaften, 8 March 2018 with Andrea Hofmann

Visit of students of the HU at the Institute for Ecumenical Research, Straßbourg

 

 

Memberships

 

Research Interests

  • Protestant theology during the First World War
  • History of the Sermon
  • Reformation and Confessionalization
  • Church hymns and Hymn books
     

 

Publications (selection)

 

Monograph

  • Psalmenrezeption in reformatorischem Liedgut. Entstehung, Gestalt und konfessionelle Eigenarten des reformatorischen Psalmliedes, 1523–1650, Leipzig 2015 (AKThG 45). 2. korr. Auflage 2017. Rezension auf H-Soz-u-Kult

 

Anthologies

  • Matthieu Arnold / Irene Dingel unter Mitarbeit von Andrea Hofmann (Hg.), Predigt im Ersten Weltkrieg. La prédication durant la "Grande Guerre", Göttingen 2017 (VIEG.B 109).
  • Irene Dingel unter Mitarbeit von Andrea Hofmann (Hg.), Memoria – theologische Synthese – Autoritätenkonflikt. Die Rezeption Luthers und Melanchthons in der Schülergeneration, Tübingen 2016 (SMHR 90).
  • Irene Dingel / Ute Lotz-Heumann unter Mitarbeit von Andrea Hofmann (Hg.), Entfaltung und zeitgenössische Wirkung der Reformation im europäischen Kontext, Gütersloh 2015 (SVRG 216).

 

Essays

  • Rechtfertigung predigen im Krieg - Karl Holls Predigten während und nach dem Ersten Weltkrieg, in: ZKG 130 (2019), 5-22.
  • „Das ist also mein Anteil an dem großen Opfer“ – Deutungen des Soldatentodes in evangelischen Andachtsschriften und Kriegspredigten des Ersten Weltkriegs, in: Martin Clauss / Ansgar Reiß / Stefanie Rüther (Hg.), Vom Umgang mit den Toten. Sterben im Krieg von der Antike bis zur Gegenwart, Paderborn u.a. 2019 (Krieg in der Geschichte 94), 129-144.
  • Martin Luther in First World War Sermons, in: ZKG 31 (2018), 118-130.
  • „Kämpfet recht!“ Themen einer evangelischen „Soldatenethik im Deutschen Reich während des Ersten Weltkriegs, in: Interdisciplinary Journal for Religion and Transformation in Contempory Society
    Seite: 2 (J-Rat) 4,1 (2018) Moralities of Warfare and Religion, 88-105 (peer-reviewed).
  • Überlegungen zur Ausbildung einer „Zwei-Reiche-Lehre“ in wissenschaftlichen Schriften und Predigten des Ersten Weltkriegs, in: Jürgen Kampmann / Hans Otte (Hg.), Angewandtes Luthertum? Die Zwei-Reiche-Lehre als theologische Konstruktion in politischen Kontexten des 20. Jahrhunderts, Gütersloh 2017 (LKGG 29), 53-65.
  • Das Leben der „lutherischen“ Gemeinde in Speyer seit 1540, in: Christiane Brodersen / Klaus Bümlein / Christine Lauer (Hg.), Dreihundert Jahre Dreifaltigkeitskirche Speyer, Ludwigshafen am Rhein / Speyer 2017 (VVPfKG 33), 61–73.
  • Luthers Liedschaffen als Synthese zwischen biografischen Erfahrungen, Wissenschaft und Praxis, in: Peter Zimmerling / Wolfgang Ratzmann / Armin Kohnle (Hg.), Martin Luther als Praktischer Theologe, Leipzig 2017 (VWGTh 50), 211–222.
  • Die Reformation Martin Luthers in regionalen und persönlichen Zusammenhängen, in: VF 62,2 (2017), Themenheft Kirchengeschichte. 500 Jahre Reformation, 120–128.
  • „Jesus im Schützengraben“. Kriegspredigten in Nachlässen pfälzischer und hessischer Pfarrer, in: Matthieu Arnold / Irene Dingel unter Mitarbeit von Andrea Hofmann (Hg.), Predigt im Ersten Weltkrieg. La prédication durant la „Grande Guerre“, Göttingen 2017 (VIEG.B 109), 31–44.
  • Musik als Medium der Verkündigung. Die geistlichen Lieder des Johannes Mathesius, in: Armin Kohnle / Irene Dingel (Hg.), Johannes Mathesius (1504–1565). Rezeption und Verbreitung der Wittenberger Reformation durch Predigt und Exegese, Leipzig 2017 (Leucorea-Studien zur Geschichte der Reformation und der lutherischen Orthodoxie 30), 351–367.
  • Religion und Politik im Ersten Weltkrieg: Protestantische Gottesdienstordnungen, in: »Religion und Politik. Eine Quellenanthologie zu gesellschaftlichen Konjunkturen in der Neuzeit«. Hg. v. Leibniz-Institut für Europäische Geschichte (IEG).
  • Lieder in den evangelischen Kirchenordnungen des 16. Jahrhunderts, in: Ordnungen für die Kirche – Wirkungen auf die Welt. Evangelische Kirchenordnungen des 16. Jahrhunderts, hrsg. von Sabine Arend / Gerald Dörner, Tübingen 2015 (SMHR 84), 75–92.

 

Articles etc.