Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
Startseite der Einrichtung
Abb.: Michael Otto

Humboldt-Universität zu Berlin - Literatur-, Religions- und Zeitgeschichte des Urchristentums

Dipl. Theol. Geeske Brinkmann


Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Bild Brinkmann

E-Mail

Telefon (030) 2093-91754

Burgstr. 26, Raum 310
 

Sprechstunde Do, 15.00-15.45 Uhr

 

curriculum vitae

Vorträge

Forschungsgebiet

Lehre

 

curriculum vitae


Seit Februar 2016 Mitglied des Schleiermacher Promotionsprogramms.

Seit Mai 2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Literatur-, Religions- und Zeitgeschichte des Urchristentums (Prof. Dr. C. Breytenbach)

März 2015 Erstes Theologisches Examen in der Evangelischen Kirche von Westfalen

März 2011 Bachelor of Science in Mathematik, Georg-August-Universität Göttingen

2007–2015 Studium der Mathematik und ev. Theologie in Amsterdam, Göttingen, Lausanne und Berlin

2006–2007 Freiwilligendienst in der Arche, Brüssel

2006 Abitur am Gymnasium am Ostring (Bochum)

Geboren 1988 in Groningen (Niederlande)

Verheiratet mit Philip Brinkmann

 

Vorträge


 

  • "Paulus als urchristlicher Querdenker" bei der Summerschool Querdenken des Ev. Studienwerk Villigst, 08. August 2017 in Wittenberg.
  • "Bodily Striving in Pauline Paraenesis" im Rahmen der ISBL, 07.-11. August 2017 in Berlin [Gemeinsames Panel mit Chr. Jacobi und P. Schmidtkunz].
  • "Is a good life healthy?" im Rahmen der CRASIS Masterclass, 02. März 2017 in Groningen, Niederlande.

Forschungsgebiet


Aktuell arbeite ich an meiner Dissertation zum Thema "Παθήματα in der urchristlichen Briefliteratur (ausgehend von Paulus)".

Erstbetreuer: Prof. Dr. Cilliers Breytenbach,
Zweitbetreuer: Prof. Dr. Philip van der Eijk.

 

Lehre


Im SoSe 2018 biete ich das Proseminar "Einführung in die Methoden der ntl. Exegese" an.

In den vergangenen Semestern habe ich das Studieneingangsprojekt Wozu eigentlich Kirche? (WiSe 2016/17), das PS Neues Testament (SoSe 2016, SoSe 2017) sowie Griechisch Lektüreübungen "Ich bin ein Narr geworden" (WiSe 2015/16) und "Der Mensch im Römerbrief" (WiSe 2017/18) durchgeführt.

Ferner habe ich im WiSe 2015/16 und SoSe 2016 gemeinsam mit Jan Kingreen ein interdisziplinäres Doktorandenkolloquium für Promovierende an der Theologischen Fakultät angeboten.